zuhause, 26. Februar 2017

Allerlei Gelaufenes

Als wir uns - wie immer - um 9.30 h an der Schule trafen waren wir 8 - aber Josef war nach seinem Sturz vor 2 Wochen noch nicht wieder lauffähig, seine Rippenprellung macht ihm nach wie vor zu schaffen. Offenbar vermisst er uns aber und kam extra aus Freinsheim angedüst, um ein Schwätzchen zu halten.

Peter, Jochen, Birgit und Walter machten heute eine Sightseeingtour, die es in sich hatte. Das Streckenprofil und die wirklich witzig aussehende Streckenführung findet Ihr in den Fotos. Bis runter ins Jägerthal führte sie ihr Weg, dann hinauf zur Klosterruine Schloßeck und weiter bergauf zum Rahnfelsen. Nach 3:40 h und 26 km mit 690 Höhenmetern war die Truppe zurück am Start.

Konny und ich besuchten den Totenschädel auf dem "Toten Mann" und sorgten dafür, daß er seine Kappe wieder auf bekam. Über die Lindemannsruhe und den Ungeheuersee ging's zurück nach Hause. Wir hatten 2:32 h, 17,6 km und 378 Höhenmeter auf dem Tacho.

Klaus war allein unterwegs, mit 18 km und 600 Höhenmetern in 3:08 h ist er besser drauf als er behauptet :-)

All' unseren Strecken war eins gemeinsam: die Sonne kam raus, tauchte den Wald in schönes Licht und spendete richtig Wärme. Der Frühling ist im Anmarsch!

Text Gabi

  • 34