zuhause, 09. Juli 2017

Der Tag danach

Nach unserem Feier-Abend mit Stirnlampenlauf bis Mitternacht war für Sonntag trotzdem Training angesetzt. Aber außer Wingertes und uns konnte sich niemand aufraffen, schon wieder in die Laufschuhe zu schlüpfen.

So machten Konny und ich uns auf den Weg, einfach nur die kleine Seerunde zu laufen. Nach ca. 3 km verließ uns aber irgendwie die Lauflust und wir marschierten einfach im schnellen Wandertempo zum See. Dort hatten wir die Happy-birthday-Girlande vergessen, wollten sie einsammeln - und trafen unter anderem auf Frank, Ilka und Vorabend-Hüttendienstler Jürgen. Die PWV-MTB-Gruppe war schon um 8 Uhr gestartet und ließ den Trainingsmorgen nun bei Schorle und Rindswurst am See ausklingen.

Peter und Frank überlegten sich unterwegs, doch wieder eine längere Runde zu laufen. Zum Glück hatte Frank eine Einkehrreserve einstecken und so konnten sie in der Klosterschänke in Höningen auftanken. Nach 5 1/2 Stunden waren sie zurück - hungrig, durstig und ko. Mit Hühnersuppe ließen sie sich aber schnell aufpäppeln und hatten sich das anschließende Eis redlich verdient.

Text Gabi, Fotos Peter und Frank

  • 15