Weinsteig, 07. Januar 2018

Weinsteigerfahrungen

Heute stand mal wieder ein Laufausflug auf unserem Plan. Wir liefen von Neustadt nach Bad Dürkheim. Aber nicht einfach den kürzesten Weg am Haardtrand entlang sondern über den Pfälzer Weinsteig. Weil Peter zur Zeit nicht laufen kann, fungierte er als Kutscher, Fotograf und Hundesitter. Er fuhr uns zur Welschterrasse und erwartete uns in Königsbach. Dort durfte Paul dann ins Auto steigen, die beiden holten uns nach 5:17 h Laufzeit am Kaffeemühlchen wieder ab.

Dazwischen lagen 30 km mit fast 1.000 Höhenmetern. Der Wind frischte im Laufe des Tages ziemlich auf, im Wald war er aber wirklich sehr eträglich. Wenn wir den Schutz der Bäume verließen, waren wir wirklich froh, daß wir alle Mützen dabei hatten. Wir dachten ja noch, daß es eigentlich egal sein sollte, wo man im Wald rumläuft, aber das ist wirklich ein Trugschluß. Wald ist nicht gleich Wald, er sieht überall anders aus und es ist schön, auch mal anderen Wald als unseren zu sehen. Daß die Pfälzer-Weinsteig-100 Meilen-Ultratrailläufer diese Strecke in großen Teilen in der Nacht absolvierten, ließ uns so manches Mal staunen. Wir hätten auf diesem Streckenteil alle drei nicht im Dunklen laufen wollen.

Schee war's, Wiederholung nicht ausgeschlossen :-)

Text Gabi

Fotos Peter, Frank, Gabi

  • 41